Unterwegs mit Fashionbloggerin Jessica von More Dolce Vita

Wenn man einen Blog – wie ich eben genau diesen hier – betreibt, interessiert man sich zwangsläufig auch dafür was sonst im Mikrokosmos der Blogger_innen passiert. Dieses Netzwerk organisiert sich größtenteils über den WordPress (die Blogplattform auf der auch tricky.pics basiert) Newsfeed, sowie über diverse Facebookgruppen. Hierbei stößt man auf ein buntes Sammelsurium an Themen und Beiträgen.

Beim scrollen durch die Blogartikel Österreich Facebook Gruppe stolperte ich auch das erste mal über einen Blogartikel von Jessica aka. More Dolce Vita. Ihr einfacher und fröhlicher Schreibstil sowie ihr Alleinstellungsmerkmal, dass sie ihre Texte sowohl auf Deutsch als auch auf ennglisch veröffentlicht, fiel mir sofort auf. Da Jessica ebenfalls aus meinem Heimatbezirk Murau kommt, dachten wir beide, dass eine Kooperation unserer Blogs eine coole Sache wäre.

img_1313

img_1149

Auch wenn die Inhalte und Zielgruppe unserer Blogs sehr weit auseinander liegen – Jessica bloggt vor allem über Mode, Accessoires und das Daily Life – gibt es doch mehr Gemeinsamkeiten als man glauben möchte. Während unseres Fotoshootings, das absichtlich in einem sehr einfachen Street Style gehalten wurde, unterhielten wir uns über die Schwierigkeiten am Bloggen, und wie man am besten Aufmerksamkeit mit seinem Blog erreicht.

Hierbei konnte ich noch einiges von Jessica lernen, für das ich wirklich dankbar bin. So werde ich in Zukunft besonders Pinterest wieder verstärkt in den Fokus nehmen, da das parallele Zusammenspielel aller Social Media Kanäle extrem wichtig ist. Auch das setzen von wichtigen Hashtags (für unsere Kooperation haben wir #mdvXtp gewählt) entscheided sehr oft über die reichweite einzelner Beiträge. Vielleicht gibt es in der Zukunft ja noch öfter über #mdvXtp [more dolce vita & tricky.pics] zu lesen!

img_1207 img_1261

 

 

Advertisements

2 thoughts on “Unterwegs mit Fashionbloggerin Jessica von More Dolce Vita

  1. Ein toller Fellsattel zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Fellsattel gleich geeignet für das Pferd oder für den Reiter sein kann. Dies sollte immer der entscheidende Punkt beim Erwerb des Sattels sein. Nun könnte man ins Detail einsteigen und exakte Merkmale der jeweiligen Variationen bedenken. Logischerweise spielt auch hier das Alter eine entscheidende Rolle. Für Kinder eignen sich speziell anti-rutsch Fellsattel. Bei Erwachsenen darf jener Punkt beinahe außer Acht gelassen werden. Genauso ausschlaggebend ist natürlich der Komfort des Fellsattels. Jetzt bietet sich v.a. ein Fell aus Lamm an. Der Stoff oder das Fell ist besonders soft und gleichzeitig schonend fürs Pferd. Ein Fellsattel aus Lammfell ist mit großer Wahrscheinlichkeit die beste Alternative die man treffen sollte. Jedoch ist dieser Sattel auch im Preis deutlich höher als andere.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s