Zu Gast bei den Vienna Capitals

Eishockey. Eine meine absoluten Lieblingssportarten, zumindest was das zusehen angeht. Denn das Liverlebnis ist immer ein einmaliges, egal ob in der lokalen Bzirksliga oder in der noramerikanischen NHL. Dass ich meinen Heimatverein, die St.Peterer Haie unterstütze, erwähnte ich ja schon mal in einem Blogbeitrag. Doch diesesmal begab ich mich auf eine etwas größere Bühne.

Ich jubelte Innerlich wie nach einem Siegestreffer in der Overtime, als ich meine Presseakkreditierung für das Erste Bank Eishockey Liga Halbfinale bekam. Die Vienna Capitals trafen zuhause in der Albert Schulz Eishalle auf den EHC Südtirol aus Bozen, und ich war als Fotograf dabei. Top motiviert und ausgerüstet mit einem Tele- (Tamron 70-200) und einem Superteleobjektiv (Sigma 150 – 500) begab ich mich also in die Eishalle in Kagran. Dort angekommen holte ich mir erstmal mein Fotojersey ab und verschaffte mir einen Überblick über die besten Fotospots vom Pressebereich im 4. Stock aus. Danach musste ich schon schnell zur Eisfläche da der Einlauf des Heimteams begann….

_MG_2204

_MG_2255

 

…Unter aufsteigenden Feuerbällen und Beifall der Heimfans liefen die Spieler der Caps ein und ließen sich gebührend anfeuern. Noch ist das Team in den Playoffs ungeschlagen, ein Sieg an diesem Tag würde Ligarekord bedeuten. Es stand also einiges auf dem Spiel für die Sieger des Grunddurchgangs.

Ich hatte für das erste Drittel einen Platz in der Fotobox, die direkt zwischen den Ersatzbänken der beiden Teams liegt. Näher ans Geschehen kommt man wirklich nur als Spieler oder Schiedsrichter heran. Das war auch der Grund, warum ich zur Sicherheit ebenfalls einen Hockeyhelm tragen musste. Das Geschehen spielte sich auch direkt vor meiner Nase ab. So mussten die beiden anderen Kollegen und ich in der Fotobox einen deutlichen Schritt nach Hinten machen, als sich in der 8. Minute Caps Stürmer Rotter eine Rauferei mit Bozen Spieler Vallerand lieferte – und in Folge auf die Strafbank verbannt wurde. Leider blieb das erste Drittel ohne Torerfolg für einen der Clubs, denn diese Emotion wäre sicher von der Fotobox am besten einzufangen gewesen.

_MG_2503_MG_2714_MG_2809

Die zwei weiteren Drittel verfolgte ich von einer der Ecken aus, da ich auch von dort allerdings durch die schützende Glasscheibe) eine gute Perspektive für Actionfotos hatte. Direkt hinter mit war der mitgereiste Fanclub aus Südtirol, die über das Spiel hinweg gut Stimmung machten. Dies änderte sich auch nicht als ihre Manschaft ab der 40. Minute mit 0:1 im Rückstand lag. Übertönt wurden sie nur von den Heimfans der Capitals, die ihre Trommler im benachbarten Sektor hatten. Dies sorgte für eine angeheizte Stimmung das über die gesamte Matchdauer. Eine Stimmung die so nichtmal in der NHL zu erleben ist.

In der zweiten Drittelpause hatte ich meinen Spaß mit den italienischen Fans hinter mir, die mir auch gleich einen Sticker ihres Fanclubs gaben. Sportlich war für das Team aus Bozen allerdings nichts zu holen, da die Wiener ihre 1:0 Führung über die Zeit brachten, und in der Best of 7 Serie die Führung auf 3:0 ausbauten. Auch wenn für Eishockeyverhältnisse wenig Tore fielen, war es dennoch ein absolutes Spektakel in der ausverkaufen Eishalle Kagran und ich nahm 1500 Fotos mit nachhause, von denen zirka 60 nach Sichtung und Bearbeitung überblieben.

_MG_3034_MG_3314_MG_3325_MG_3458_MG_3481_MG_3553

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s